Qigong

Qigong ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), nach der das Qi (die Lebensenergie) in einem System von Leitbahnen im Körper strömt.

Der freie Fluss des Qi ist die Grundlage für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden.

 

Jeder Mensch ist ein Energiefeld. Wenn wir uns darauf einstimmen, erhält der Begriff Energieübung eine neue tiefere Bedeutung. Qi = Energie, Gong = Arbeit mit dieser Energie.

Gut für uns selber zu sorgen, sich um das eigene „Energiehaus“ zu kümmern gehört zum kontinuierlichen Heilprozess. Somit können wir auf alle Ebenen unseres Seins einwirken, präsenter, bewusster, vitaler, gesünder und lebenslustiger werden.

 

Ich lehre Übungen aus dem bewegten und stillen Qigong.

 

Qigong kann unabhängig von Alter und Gesundheitszustand erlernt und praktiziert werden ...

 

 

Regelmäßiges Üben bewirkt: 

- Fördert Konzentrationsfähigkeit, Sensibilität und Selbstwahrnehmung bei gleichzeitiger Entspannung

- Verbessert die Stimmungslage und beeinflusst mentale und emotionale Aktivitäten

- Beugt Krankheiten vor und

stärkt Immunsystem und Selbstheilungskräfte

- Erweitert die Beweglichkeit

 

(Deutsche Qigong -Gesellschaft e.V.)

Rotraud Ansatz geht weit über die reine Arbeit mit Meridianen hinaus.

Dabei hilft Ihr die hohe Wahrnehmungsfähigkeit.

shutterstock_1179338521.jpg